Sponsoring: Ja oder Nein

Vor dieser Frage stand ich vor Kurzem, soll ich oder nicht?

Ich hab entschieden: Ja

Warum?

Mir gingen einige Sachen durch den Kopf: Wenn ich jetzt was bekomme, schreibe ich dann automatisch nur noch positives? Wenn ich negative Sachen schreibe, bekomme ich dann noch Produkte zum testen? Wie können mir die Menschen noch glauben das ich wirklich überzeugt bin was ich da schreibe und dies nicht nur zum Wohlwollen des Sponsors schreibe?

Deshalb kennzeichne ich Test, wo ich Produkte zugeschickt bekommen hab mit *sponsored* und ich hoffe das mir die Menschen vertrauen das ich mich nicht beeinflussen lasse.

Mir wurde gesagt ich darf auch gerne schreiben wenn ich das Produkt nicht gut finde, also starten wir den Versuch 🙂

1 Kommentar

  1. Also ich finde das völlig legitim. Neben dem Spass steckt ja auch viel Arbeit in den Seiten. Ich finde es ist auch relativ leicht zu merken, ob Kritiken tatsächlich der Meinung des Autors entsprechen oder „pro Produkt“ verfasst werden. Viel schlimmer finde ich es, wenn ich den Eindruck bekomme, dass die Fachpresse sich von Werbekunden leiten lässt. Hoffe, dass das bei Deinen Lesern auf offene Ohren stösst.
    Viele Grüße, Rossi

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.