Beim „Onkel Doc“ aka „Yamaha Zentrum Berlin

So, 2 Wochen Krankenhaus (weil meine Mandeln meinte sie wollen raus) haben ausgereicht, das meine kleine Virago nicht mehr anspringen wollte. Als sie dann doch anging hielt dieser Zustand auch nur bis zur ersten Ampel. Meine Freundin hat sie nicht mehr anbekommen, sie lief bis dahin auch schon sehr unruhig. Aber wozu hat man ne ADAC Mitgliedschaft? Genau, für den Taxi-Service zur Werkstatt. 😀

Eigentlich wollte ich sie ja nur hinbringen weil der Verbrauch nen bissel zu hoch war, 9 Liter / 100km. Nun gab`s nen bissel mehr zu tun.

Es wurde:

– das Zündkabel gekürzt, weil verrottet.
– neue Zündkerzen
– Lenklager eingestellt
– neue Dichtungen
– Vergaser im eingebauten Zustand gereinigt, chemisch

Was inklusive Arbeitsstunden und Märchensteuer: 269 Euro gekostet hat

Nun läuft sie wieder wie geschmiert 😀

20120702-173732.jpg

2 Kommentare

  1. Nun läuft sie wieder wie geschmiert … grummel … Neee, Spaß bei Seite, cool, dass die Virago wieder läuft. Dann steht ja eurer Reise nichts mehr im Wege 🙂

    Wir hatten leider nicht so viel Glück, denn seit dem Werkstattbesuch läuft die Marauder nicht mehr richtig, bzw. geht dauernd aus … hmmmpfff

  2. Hmm… dann zurück und denen in Arsch treten. *Daumen drück* müsste doch in der Garantiezeit liegen oder?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.